Einladung zum Sommerfest am 11.7.

Liebe Mitglieder und Frankreichfreunde,

wie schon in unserem Jahresplan und der letzten Mail angekündigt, lädt der Vorstand Sie mit Kind und Kegel, Freunden und Nachbarn, herzlich ein zu unserem

Sommerfest am Donnerstag, 11, Juli 2024

ins Dorfhaus Straßfeld

Antoniusstraße 115

ab 17 Uhr.

Ja, es ist ein neuer Ort: 

Wir haben – nicht zuletzt aufgrund der unvorhersehbaren Witterung – diesmal das Dorfhaus Straßfeld gemietet: Hier können wir zeitnah entscheiden, ob wir drinnen bleiben müssen oder das schöne Außengelände nutzen können.

Entsprechend offen ist auch unser Programm:

 SIE werden wie immer gebeten, eine Köstlichkeit aus Ihrer Küche (gerne im mediterranen Stil) beizutragen.

 WIR werden wieder für die Getränke sorgen.

 ALLE sollen, so ist es unser Wunsch, in den französischen Nationalfarben, in „bleu-blanc-rouge“ gekleidet kommen.

Entsprechend erwarten wir Sie mit einigen französisch-gestimmten Überraschungen. (Falls Sie Ideen dazu haben: Herzlich willkommen, sprechen Sie uns an!)


Und falls Sie uns darüber hinaus unterstützen möchten: Wir freuen uns über Helfer bei der Vor- und Nachbereitung, Auf- und Abbau etc.

 In jedem Fall bitten wir Sie herzlich um eine Anmeldung (Personenzahl, Beitrag fürs Buffet, Idee für die Abendgestaltung) bis zum Freitag, 5.7.

Wir freuen uns auf ein entspanntes Sommerfest mit Ihnen und den Ihren 

und hoffen auf ein entsprechendes Wetter (aber es kann uns ja, s.o. nichts passieren)

Ihre Monika Wolf-Umhauer und der Vorstand. 

Einladung zur Mitgliederversammlung

Liebe Mitglieder und Frankreichfreunde,

wie angekündigt lade ich herzlich ein zur kommenden 

Mitgliederversammlung des Partnerschaftsvereins

am Mittwoch, 17.4.2024

um 20.00 Uhr beim Büb

in Odendorf, Odinstraße

Als Tagesordnung haben wir vorgesehen:

1.)   Begrüßung und Gedenken der Verstorbenen

2.)   Tätigkeitsbericht des Vorstands und des Schatzmeisters

3.)   Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstands 

4.)   Wahl des Vorstands 

–       Wahl des Wahlleiters 

–       Wahl des Vorstands und der Beisitzer

–       Wahl der Kassenprüfer

5.)   Pläne für 2024 
darunter die Beratung über ein mögliches „Stammlokal“ für den Jour Fixe, (Festlegung oder flexibel halten und jedesmal wechseln?)

6.)   Weitere Anregungen / Verschiedenes

Sollten Sie weitere Vorschläge zur Tagesordnung haben, die nicht unter „Verschiedenes“ behandelt werden können, bitten wir Sie um Rückmeldung bis zum 14.4.24.  

Wir würden uns auch freuen über Ihr Interesse an einer Mitarbeit im Vorstand, damit wir etwa die Arbeit z.B. bei den Besuchen aus Frankreich oder bei der Vorbereitung sonstiger Aktivitäten auf mehrere Schultern verteilen können. Bitte melden Sie sich!

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Wiedersehen,
 mit herzlichen Grüßen
Ihre

Monika Wolf-Umhauer

„Liaisons-Verbindungen“: Deutsch-Französische Kunstausstellung jetzt in Frankreich zu sehen 

Nach der ersten deutsch-französischen Kunstausstellung „Liaisons – Verbindungen“ reisten 28 Werke aus Swisttal nun zur „Gegenausstellung“ in die Partnerstadt Quesnoy-sur-Deûle. 

Am Samstag traf dann die „Delegation aus Swisttal“ ein, herzlich begrüßt von den französischen Gastgebern. 

Bei der gut besuchten Vernissage wurden die KünstlerInnen aus beiden Ländern und Kommunen vorgestellt. Es gab einen angeregten  künstlerischen Austausch und Fachsimpeln zu Inhalten und Techniken. 

Als Gastgeschenk überreicht Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner ihrer Amtskollegin Rose Marie Hallynck ein gläsernes Fensterbild mit der Aufschrift „Freunde sind wie Sterne – auch, wenn man sie nicht sieht, sind sie immer da“. (Im Bild auch die Vorsitzenden der beiden Partnerschaftsvereine)

Die Gespräche wurden auch beim gemeinsamen Abendessen in der Schulcantine von Quesnoy fortgesetzt. Eine Überraschung bot zum Dessert eine Eistorte mit der essbaren Abbildung eines französischen Kunstwerks, fachgerecht vom Küchenchef vorgelegt. 

Der Abend schloss mit einem beeindruckenden Chorkonzert mit 110 SängerInnen in der Kirche  St. Michel.

Der Sonntag stand unter dem Motto „Stadtrallye“, wobei in mehreren Gruppen das historische Quesnoy erkundet wurde und  entsprechende Fragen beantwortet werden mussten.

Natürlich durfte auch nicht ein Gang 0ber den Wochenmarkt am Sonntag fehlen: hier gibt es neben landwirtschaftlich Produkten auch Stoffe, Kleidung, Taschen, Haushaltswaren  … und  AUSTERN! Das wollten wir uns nicht entgehen lassen.. 

Herrlich, wie unterschiedlich die TeilnehmerInnen damit umgingen! 

iel zu schnell ging das intensive, kurzweiöige und fröhliche Wochenende vorbei und es hieß wieder Abschied nehmen. 

Die zum ersten Mal mitgereisten KünstlerInnen waren überrascht von der Herzlichkeit und spontanen Offenheit ihrer französischen Gastgeber. Es wurden rasch neue Kontakte geknüpft und alle möchten beim nächsten Mal wieder dabei sein. 

Liaisons – Zweiter Teil – Kunstausstellung wandert nach Quesnoy

Die erste große deutsch-französische Kunstausstellung in Swisttal, „Liaisons – Verbindungen“ geht in die zweite Runde:
Am kommenden Wochenende reisen 22 Kunstwerke von Swisttaler Künstlerinnen und Künstlern nach Quesnoy, um im dortigen Rathaus ausgestellt zu werden. 

Einige der Kunstschaffenden werden zusammen mit Mitgliedern des Partnerschaftsvereins und der Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner dort an der Vernissage teilnehmen. Es steht wieder eine richtig spannende deutsch-französische Kunstausstellung bevor, denn diesmal werden sich17 französische Künstlerinnen und Künstler an der Präsentation in Quesnoy-sur-Deûle beteiligen.

Daneben gibt es ein künstlerisches Programm im Rahmen der Städtepartnerschaft mit einem Konzert und einem historischen Stadtrundgang. 

Terminänderung Jour Fixe und Fahrt nach Quesnoy

Liebe Mitglieder und Frankreichfreunde,

sicher haben Sie die Termine des Partnerschaftsvereins schon in Ihre Kalender eingetragen und sich dabei gewundert über die Datierung des nächsten Jour Fixe? 
Sorry, NEIN, ich wollte den Jour Fixe nicht wirklich am Weiberdonnerstag ansetzen. Das war mein Fehler, den ich dahingehend korrigieren möchte, dass ich

zum 22.2.2024

zum Jour Fixe bei Belderbusch, Miel einlade.

Dabei möchte ich mit Ihnen die Fahrt nach Quesnoy am 9. und 10. März vorbereiten mit dem zweiten Teil der Kunstausstellung „Liaisons“.

Es sieht so aus, als ob wir nur mit einer kleinen Gruppe fahren werden, da bisher nur sehr wenige Anmeldungen eingingen. 

 BITTE lassen Sie mich schnell wissen, ob Sie mitfahren möchten oder nicht, damit wir und unsere französischen Freunde planen können. (Termin: Ende Januar 24)

  Bitte fragen Sie, sofern Sie normalerweise schon eine „Stamm-Gastgeberfamilie“ in Quesnoy haben, Ihre französischen Freunde, ob sie Sie wieder beherbergen können. Und falls Sie selbst diesmal nicht mitkommen möchten oder können, ob sie ggfs  bereit sind, auch neu mit reisende KünstlerInnen aufzunehmen. 

Wir vom Vorstand freuen uns auf die Begegnung mit unseren französischen Freunden im März und mit Ihnen am 22. Februar.
Bis dahin kommen Sie gut durch die 5. Jahreszeit!
Ihre

Monika Wolf-Umhauer

2. Teil der Ausstellung „Liaisons“ im März 24 

Liebe Mitglieder und Freunde,
nun ist das neue Jahr hoffentlich für alle gut gestartet, und ich möchte allen im Namen des Vorstandes ein glückliches, gesundes und zufriedenes Jahr 2024 wünschen. Mögen alle Ihre/Eure persönlichen Wünsche in Erfüllung gehen!

Eines der Ziele in der Städtepartnerschaft für das Jahr 2024 geht schon bald in Erfüllung:
 

Wie im Herbst überlegt, soll der zweite Teil unserer 

deutsch-französischen Kunstausstellung 

„Liaisons – Verbindungen“ 

am 9. und 10. März 2024 in Quesnoy 

eröffnet werden. Die ersten Rückmeldungen der „Amis de Swisttal“ liegen nun vor.

Das heißt für uns:
  

–       Ab sofort nehme ich Anmeldungen für die Reise nach Quesnoy entgegen! (Dies gilt für KünstlerInnen und Mitglieder gleichermaßen! (Erst, wenn wir die genaue Teilnehmerzahl kennen, können wir auch das Transportmittel wählen und weitere Details planen)

–       Für Ende Februar/Anfang März müssen die Kunstwerke wieder im Rathaus angeliefert werden (genaue Termine nach persönlicher Absprache).

Wir freuen uns auf die Fortsetzung „unseres Großprojektes“, der binationalen Kunstausstellung 

und auf Ihre Anmeldung unter   !

Besuchererfolg bei Ausstellung im Rathaus

im März 2024 geht die Liaisons-Ausstellung nach Frankreich 

Die Wände im Rathausflur sind wieder kahl, die Ausstellung „Liaisons“ ist Geschichte. Der Partnerschaftsverein Swisttal-Quesnoy hatte eine gemeinsame „deutsch-französische Kunstaustellung“ unter dem Thema „Verbindungen“ initiiert, an der sich ausschließlich Kunstschaffende aus Swisttal und der Partnerstadt Quesnoy-sur-Deûle beteiligen durften.

In einer kleinen Finissage, zu der sich auch die Bürgermeisterin gesellte, ließen die Swisttaler Künstlerinnen und Künstler nun zusammen ihre Eindrücke noch einmal Revue passieren. Die vielen Besucher bei der Vernissage und auch bei einer zweiten Einführung durch den Kunsthistoriker und Künstler Dr. Carl Körner hatten es angedeutet, dass das Publikumsinteresse groß ist. So groß, dass die Öffnungszeit schon gleich zu Beginn auf vier Wochen verlängert wurde. Die teilnehmenden Kunstschaffenden, die sich vorher kaum kannten, waren sich einig: „Es war eine schöne Gelegenheit, einmal in völlig neuem Rahmen die Werke gemeinsam zu präsentieren.“ Auch Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner berichtete von der positiven Ausstrahlung der Kunstwerke im Haus: „Einige der Bürgerinnen und Bürger, die eigentlich „nur“ ins Bürgerbüro wollten, kamen sogar noch einmal wieder, um die Ausstellung ganz und in Ruhe anzuschauen.“
Neben verschiedenen Ideen zur Förderung der Kunst allgemein und im öffentlichen Raum kam auch bald die Frage auf, ob und wann vielleicht erneut eine solche Gemeinschaftsausstellung wiederholt werden könnte? 

Doch zuerst einmal werden die Kunstwerke in die Partnerstadt wandern. Wie die Vorsitzende des Partnerschaftsvereins, Monika Wolf-Umhauer, mitteilte, soll die „Liaisons-Ausstellung“ am 9. März 2024 in Quesnoy-sur-Deûle eröffnet werden. Alle KünstlerInnen sind eingeladen, mit nach Frankreich zu fahren.
Auch interessierte Swisttaler können sich unter  zur Fahrt anmelden bzw. auf der Homepage www.swisttall-quesnoy.de informieren.

Einladung zum Gegenbesuch

Die Liaisons-Ausstellung in Quesnoy findet am 9. und 10. März 2024 statt 

Einladung zur Liaisons-Ausstellung in Quesnoy

Nach einem wunderbaren Kunstwochenende mit enormem Publikumsinteresse an der Vernissage und dem zweiten Einführungsvortrag von Dr. Körner zieht die Ausstellung demnächst nach Frankreich weiter.


Nun sind wir

zum Gegenbesuch nach Quesnoy am 9. und 10. März 24

eingeladen zur Eröffnung der Ausstellung „Liaisons“ in der Partnerstadt

Interessenten an einer Teilnahme melden sich bitte formlos unter 

Erst mit dieser Information kann der Vorstand konkrete Mitfahrmöglichkeiten erarbeiten (abhängig von der Teilnehmerzahl gemeinsam in Privatwagen, Minibusse oder Reisebus). 

Auf jeden Fall werden wir wie immer in Privatfamilien untergebracht (da es in Quesnoy gar kein Hotel/ Pension gibt). Keine Sorge: Bei der Unterbringung wird jedoch darauf geachtet, dass zumindest eine Seite die Sprache des anderen spricht: Es gibt auch schon viele Franzosen, die Deutsch sprechen.

Einladung zum deutsch-französischen Wochenende

Liebe Mitglieder und Frankreichfreunde, 

unser Höhepunkt des Jahres steht an mit dem Besuch unserer französischen Freunde aus Quesnoy am 30.9. / 1. 10. 2023 in Swisttal. Besonderes Ereignis wird dabei unsere 1. deutsch-französische Kunstausstellung „Liaisons – Verbindungen“ sein. 

Herzliche EINLADUNG

zur feierlichen Vernissage mit allen beteiligten KünstlerInnen und vielen geladenen Gästen 

am Samstag, 30.9.23/ 15.00 Uhr im Rathaus. Die Einführung erfolgt durch Dr. Carl Körner. 

Außerdem laden wir Sie ein am Samstagabend, 30.9.23 um 19.30 Uhr in die Mensa der Gesamtschule Swisttal in Heimerzheim (Blütenweg 10) zu einem gemeinsamen Abendessen mit allen beteiligten deutschen und französischen KünstlerInnen und Ehrengästen (Gerne mit Partner/in bei Beteiligung zum Selbstkostenpreis, auf Wunsch können Sie auch schon die Speisenfolge erfahren) 

 Wir bitten um zeitnahe Anmeldung  für unsere Planung.
Gerne nehmen wir auch noch Angebote als Gastgeber der Franzosen  für eine Nacht an.

Das Gästeprogramm (Anhang) sieht außerdem für Sonntag, 1.10. / 12 Uhr eine Einführung in die 300-jährige Geschichte der evangelischen Versöhnungskirche Buschhoven vor, abgerundet durch ein kleines Orgelkonzert des Organisten Thomas Goll. Auch hierzu sind Sie herzlich eingeladen!

Die Ausstellung im Rathaus soll in der Zeit vom 1. – 8. Oktober zu sehen sein, werktäglich vormittags während der Öffnungszeiten sowie werktags von 16.00 – 18.30 Uhr und am Samstag, Sonn- und Feiertag (3.10,) von 11.00 – 15.00 Uhr. 

Am 3. Oktober / 11.00 Uhr wird Herr Dr. Körner ein weiteres Mal öffentlich in die Ausstellung einführen. (Im Anhang das Plakat, mit dem Sie auch bei Freunden und Bekannten werben können)

Wir freuen uns auf eine vielseitige Ausstellung, eine spannende Zeit und ein gelungenes Miteinander.                                   

Vielleicht sehen wir uns ja auch schon am 14.9. beim Jour Fixe bei Belderbusch?!

Ihre Monika Wolf-Umhauer und Vorstand